Neue Termine
stehen noch nicht fest

Mehr erfahren

Herzlich Willkommen
beim Dinner Tor 2

Ein hoher Gastraum mit rauem unbehandeltem Industrielook, eine fantasievolle Dekoration, handverlesenes und unterschiedliches Mobiliar und dazu ein ausgefallenes 3-Gänge-Menü aus saisonalen und regionalen Zutaten – das ist das außergewöhnliche Konzept des Pop-Up-Restaurants DINNER TOR 2. Zudem begrüßen wir regelmäßig hochkarätige Künstler, die den Abend musikalisch abrunden.
Herzlich gerne haben wir Euch vom 12. Mai bis 26. Juni 2020 zur Premiere vom DINNER TOR 2 im „industriell-schicken“ Ambiente der HALLE Tor 2 am Girlitzweg 30 in Köln begrüßt. Wann es zur zweiten Auflage des DINNER TOR 2 kommt, steht noch nicht fest. Folge DINNER TOR 2 auf Facebook und Instagram oder schreibe eine E-Mail an info@dinnertor2.de und Du bekommst automatisch alle aktuellen Termine und verpasst keine unserer einzigartigen Dinnerveranstaltungen.
fit.KÖLN Logo icon

Online-Reservierung

Ein Ticket - egal ob mit oder ohne musikalische Begleitung - gilt immer für zwei Personen. Wir haben Tische für zwei bis zehn Personen. Sollte bei Euch der Wunsch bestehen, beispielsweise mit befreundeten Pärchen an einem Tisch sitzen zu wollen, so habt Ihr im Rahmen des Reservierungsprozess die Möglichkeit, die Namen der befreundeten Pärchen anzugeben. Gerne werden wir dies dann entsprechend für Euch einrichten. Sollte ein Datum in der Übersicht nicht mehr auftauchen, so sind wir an diesem Tag bereits ausgebucht.

Aktuelles

Aktuelle Neuigkeiten und das aktuelle Menü findest du auf instagram oder facebook

Eckdaten

  • Datum

    ab 12. Mai 2020

  • Öffnungszeiten

    täglich 18 bis 23 Uhr

  • KVB-Haltestelle

    Müngersdorf/Technologie Park
    S-Bahn-Linien 12 und 13
    (nur 9min bis Köln Hbf)

  • Location

    DIE HALLE Tor 2
    Girlitzweg 30
    50829 Köln

  • Zahlung

    Bargeldlos - und kontaktlos vorab online

  • Parkplatz

    Ausreichend und kostenlos vor Ort vorhanden

Location

Dinner Tor 2 Icon location
Die Räume unseres Pop-Up-Restaurants DINNER TOR 2 erzählen Geschichte.
Denn das Gelände am Girlitzweg 30 war bereits 1906 die Heimat eines von Friedrich Wassermann gegründeten Unternehmens. Im heutigen Stadtteil Vogelsang gelegen, wurde das Industrieareal in den 1920er-Jahren zu einem modernen Kies- und Sandwerk ausgebaut. Heute ist es eines der wenigen noch sichtbaren Relikte einer ausgedehnten Industrie im Kölner Westen zur Verwertung der für die Bauindustrie unerlässlichen Bodenschätze, zu denen neben Kies und Sand auch Ton gehörte. Wenngleich das Gelände bereits seit mehreren Jahrzenten als Eventlocation genutzt wird, wurde das Industrieflair zweifelsohne erhalten.
Für das DINNER TOR 2 beleben wir DIE HALLE Tor 2 zusätzlich mit ausgewählten Industrieobjekten. Der hohe Gastraum harmoniert mit seinem rauen unbehandelten Look perfekt mit den handverlesenen, unterschiedlichen Lampen, Tischen und Stühlen. Gestelle aus Gusseisen, Industrielampen, u.v.m geben dem Pop-Up-Restaurant zudem eine lässige Note. Und die roughe und außergewöhnliche Architektur sticht zweifelsohne hervor und bildet die Grundlage für das außergewöhnliche Look & Feel von DINNER TOR 2.

Speisen und Getränke

Dinner Tor 2 Icon Gabel
Wir servieren Euch jeweils einen Gruß aus der Küche, eine Vorspeise, einen Hauptgang und einen Nachtisch. Bis auf den Nachtisch habt Ihr bei allen Gängen die Möglichkeit, auch die vegetarische Alternative zu nehmen. Dazu erhaltet Ihr insgesamt drei Getränke Eurer Wahl – z. B. unseren Hauswein, einen Virginia Wild Berry Mojito (alkoholfrei), einen Free GIN TONIC (alkoholfrei) oder einen Red Berry (alkoholfrei). Zudem bekommt Ihr eine Flasche Wasser (Sprudel oder Naturell) und jeweils einen Kaffee. Wenn Ihr darüber hinaus noch etwas Anderes haben möchtet, so bringen wir Euch gerne eine separate Getränkekarte.
JEtzt Menü vom
08.06-14.06. ansehen

Hygienekonzept

Dinner Tor 2 Icon Heart
Wenn es um Eure Gesundheit geht, machen wir natürlich keine Kompromisse und orientieren uns an den jeweils hierfür geltenden Standards. Deshalb haben wir für DINNER TOR 2 ein umfassendes Infektionsschutz- und Hygienekonzept entwickelt:
- Begrenzung der Anzahl an Gästen -
- Einhaltung des Abstandsgebots -
- Zutritt nur mit Reservierung und ohne freie Sitzplatzwahl -
- Permanente Toilettenreinigung -
- Masken- und Handschuhpflicht für alle Mitarbeiter -
- Bargeld- und kontaktlose Bezahlung im Vorfeld -

Veranstalter